06.06.2016 – Vom Helmstedter Hallenparkett direkt auf Mallorcas Partymeile

Die HF unterliegen Schaumburg mit 27:29.

Von Jörg Kleinert

Helmstedt. Die Luft war raus. Anders ist nicht zu erklären, dass Oberligist Handballfreunde Helmstedt-Büddenstedt im letzten Saisonspiel gegen die HSG Schaumburg Nord eine 27:29 (15:14)-Niederlage quittierte.

Die auf 32 Spieltage ausgedehnte Saison beendeten die Helmstedter mit ausgeglichenem Punktekonto – die beste Ausbeute, seit sie der vierthöchsten Liga Deutschlands angehören.

Erfreulich: Die Handballfreunde beendeten die letzte Partie ohne Verletzungen. Beide Teams hatten es in der fairen Partie nicht mehr darauf abgesehen, dem Gegner das Leben all zu schwer zu machen. “Wir sind einfach nur froh, dass die lange Saison nun ein Ende gefunden hat”, sagte HF-Coach Tristan Staat. “Den Schaumburgern ging es ähnlich.”

Der sportliche Spielfilm ist schnell erzählt: Die HF lagen fast 55 Minuten lang in Führung und standen am Ende vor allem deshalb ohne Zählbares da, weil sie den Ball beim Stand von 25:25 minutenlang nicht mehr im Schaumburger Tor unterbringen konnten. “Wir hatten gute Chancen und freie Würfe, haben aber einfach nicht getroffen”, berichtete Staat. Schaumburg zog auf 28:25 davon – die Vorentscheidung.

Für den Großteil der Mannschaft war die Nacht nach dem Spiel eine kurze. Um 5 Uhr hob am Sonntag aus Hannover der Flieger ab, der die Helmstedter zur Saison-Abschlusstour nach Mallorca brachte. Staat blieb zu Hause, doch der Trainer wusste am Sonntagmittag, dass seine Jungs gut gelandet waren. Lachend sagte er: “Sie haben nicht nur im Hotel, sondern auch schon im Bierkönig eingecheckt.”

Zwei Wochen handballfreie Zeit gönnt Staat seinem Team, ehe er Mitte Juni zu einem zweiwöchigen Trainingsintervall bittet, damit nicht allzu viel Substanz verloren geht. Es folgen drei freie Wochen, ehe Mitte Juli die Vorbereitung auf die neue Saison startet.

Aufstellung & Tore Handballfreunde: Oppenheimer, Sikora – Bethge 4, Bruchno 2, Reiske 3, Frank 2, Kopp 1, Lopez 1, Herda 4, Timplan 4, Herrmann, Ost 6.

Quelle: Braunschweiger Zeitung, Helmstedt – 6. Juni 2016 – Helmstedter Lokalsport – Seite 27